Abschaffung der Straßenbeiträge rückt näher

„Nach 10 Jahren unermüdlichem Einsatz für die Abschaffung der ungerechten, unsozialen und verwaltungsaufwendigen Straßenbeiträgen ist es der CDU Kronberg nun gelungen, eine Mehrheit für deren Abschaffung in den Haushaltsberatungen für den Doppelhaushalt 2022/2023 zu organisieren“, so CDU Fraktionsvorsitzender Andreas Becker.
„Neben der finanziellen Entlastung der Bürgerinnen und Bürger können wir mit der Abschaffung der Straßenbeiträge auch die Kronberger Stadtverwaltung von unnötiger und zeitaufwendiger Verwaltungsarbeit entlasten und somit Freiraum für wichtige und zukunftsweisende Projekte in Kronberg gewinnen“, ergänzt Mike Ambrosius, CDU Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss.
Neben der Abschaffung der Straßenbeiträge konnten auf Antrag der CDU noch weitere Projekte in den Doppelhaushalt aufgenommen werden, die das Zahlenwerk zukunftsfähig gemacht haben.
So z.B. Planungs- und Umsetzungsmittel für:
- Ausbau von E-Ladestationen in allen Stadtteilen (Lade-Infrastruktur)
- Multifunktionsspielplatz für unsere Kinder- und Jugendlichen neben der KiTa Pusteblume
- Ganzheitliches Konzept für Minigolfplatz, Toilettenanlage, Bühne im Park und Spielplatz im
Viktoria-Park
- Mehr Sachmittel für Sauberkeit im Stadtgebiet und für die Grünpflege auf den Friedhöfen
und im Stadtpark
Der CDU Kronberg ist eine solide Haushaltsführung sehr wichtig. Daher haben wir selbstverständlich auch Einsparvorschläge unterbreitet, die die Mehrbelastung durch die CDU Anträge kompensieren.
„Die Generationengerechtigkeit ist einer der wichtigsten Punkte im Rahmen der Haushaltsberatungen“, so Andreas Becker. Daher war es uns sehr wichtig, dass in Zeiten hoher Bestände an liquiden Mitteln von über 40 Mio. €, die Tilgung von Krediten und somit die Entlastung von zukünftigen Generationen in Kronberg weitergeht.
Mit der Abschaffung der Straßenbeiträge, der Wiederaufnahme von Tilgungsbeträgen und der Aufnahme zukunftsweisender Projekte in den Haushaltsplan konnte die CDU guten Gewissens dem Doppelhaushalt zustimmen.
„Mit diesen sehr guten Nachrichten zum Doppelhaushalt verbleibet die CDU Kronberg, verbunden mit den besten Weihnachtsgrüßen und alles Gute für 2022“, so die CDU Vorsitzende Felicitas Hüsing abschließend.

« CDU Kronberg fordert Ergebnisse bei den Kriterien zur Vergabe von bezahlbarem Wohnraum CDU: Herzlichen Glückwunsch, Stadt Kronberg im Taunus, zum 50. Geburtstag »