Sicherstellung der Wasserversorgung wichtiges Thema für die Zukunft

Die CDU Kronberg hat sich zu ihrer traditionellen Sommer-Fraktionssitzung getroffen und den „Bürgelstollen“ in Kronberg besichtigt.

„Einmal im Jahr treffen wir uns außerhalb des hektischen städtischen Terminkalenders zu unserer traditionellen Sommer-Fraktionssitzung, um wichtige Themen für Kronberg in Ruhe zu besprechen“, so CDU Fraktionsvorsitzender Andreas Becker. Daher wurde in diesem Jahr der „Bürgelstollen“ in Kronberg besichtigt. „Die Sicherstellung der Wasserversorgung für Kronberg ist der CDU eine Herzensangelegenheit und eines der wichtigsten Zukunftsthemen unserer Stadt“, berichtet CDU-Vorsitzende Felicitas Hüsing.

Thomas Krieger, Leitung der Wasserversorgung und Rohrnetzmeister bei den Stadtwerken Kronberg, gab den CDU-Mandatsträgern einen umfassenden Einblick in die Wassergewinnung im Bürgerstollen.

Der rund 730 Meter lange Bürgelstollen wurde von 1922 bis 1927 gebaut. Also seit fast 100 Jahren gewinnt Kronberg einen Teil seines Trinkwassers durch diesen Stollen. „Der Regen, der auf die Taunushänge fällt, versickert durch den Taunusquarzit und wird auf natürliche Weise im Stollen gewonnen“, erläutert Thomas Krieger. Weitere Wassergewinnungsanlagen in Kronberg sind z.B. die Brunnen im Oberhöchstädter-Feld.

In Kronberg wird nur ein Teil des benötigten Trinkwassers in eigenen Anlagen gewonnen. Auch Kronberg ist auf Fremdwasser-Bezug angewiesen. „Daher ist es not-wendig, dass wir mit unserem wertvollsten Lebensmittel dem „Wasser“ behutsam, sparsam und mit Bedacht umgehen“, so CDU Fraktionsvorsitzender Andreas Becker abschließend.

« Entwicklung im Kronthal als Chance für Kronberg Casals Forum wird Schmuckstück und Aushängeschild für Kronberg »